Wine-Guide-Austria.com

Hier geht's zum aktuellen Wine-Guide-Austria in deutscher Sprache, dem ultimativen Nachschlagewerk zum österreichischen Wein.

 
Bookmark and Share

Winterwein-Cup 2006.

Wenn es kalt wird, braucht man Weine, die von innen wärmen.

Gemeinsam mit der ÖGZ veranstalten wir Weinverkostungen, die zum saisonalen Angebot passen. Jetzt: "Winterweine". Kraftvolle Rotweine, die oft weihnachtlich riechen, süsse Diamanten, die zu den Leckereien passen und schäumende Köstlichkeiten.

Winterwein-Cup 2006.
Verdeckte Verkostung.
Verkostungsnotiz


Eine spannende Verkostung mit überaschenden Ergebnissen.

Die Feste können kommen... Ein herrlicher langer Herbst neigt sich nun doch allmählich dem Ende zu. Die Zeit der Feste beginnt. Weihnachten, Silvester und jede Menge Feiertage. Und jetzt, wenn es kalt wird, braucht man Weine, deren Genuss einen warm um’s Herz werden lässt. Wir haben Sie wieder für Sie verkostet.

Sekt und Schaumweine zum Jahreswechsel, kraftvolle Rotweine, bei denen man selbst ohne offenen Kamin das Feuer knistern hört und Süssweine, die als Aperitif zur Gänseleber genauso Spass machen, wie zu Käse oder zur Nachspeise.

Es war eine spannende Verkostung. Das ÖGZ-Weinquartett bestehend aus Uschi Bammer, Josef Schuster, Helmut Knall und Walter Tucek hatte es nicht leicht aus den knapp 80 eingesendeten Weinen die besten heraus zu kosten. Denn gerade in diesen drei Kategorien hat Österreich wirklich ausgezeichnete Weine zu bieten. Einziger Wermutstropfen war die hohe Korkrate. Es ist wirklich traurig, dass man so viele ausgezeichnete Tropfen wegschütten muss. Der Schraubverschluss ist doch wirklich schon lange genug erprobt.

Elegante Sprudeleien.

Einige Überraschungen gab es gleich bei der ersten Kategorie, dem Sekt. Leider hatten einige Spitzenkandidaten keine Proben angeliefert, denn Produkte aus dem Haus Szigeti oder Winzersekt von Roman Pfaffl oder Hannes Artner hätten sicher auch unter den Top-Ten Platz gefunden.

Einen sicheren Doppelsieg holte das Duo Schloss Gobelsburg und Willi Bründlmayer, hier hatten die Verkoster zum Teil den einen und zum anderen Teil den anderen vorn. Schlussendlich gab es einen hauchdünnen Vorsprung für den Gobelsburg Brut vor dem Bründlmayer Brut. Auf Platz drei ex aequo gleich zwei Südsteirer, das Weingut Strauss und Georg Regele, die in letzter Zeit immer öfter positiv auffallen. Erfreulich auch das Abschneiden des DOM von Szemes, Tement und Pichler, versektet von Schlumberger.

Eher unerwartet auf Platz vier der „ganz normale“ Henkell trocken aus österreichischen Veltliner- und Welschriesling-Trauben. Auf den Plätzen bekannte und unbekannte Produkte von Winzern und grossen Häusern bis hin zu französischem und deutschem Sekt. Insgesamt aber ein erfreulich hohes Niveau.

Top-Ten Sekt.

1. Schloss Gobelsburg Brut Reserve 18,5
2. Bründlmayer Brut 2004 18
3. Weingut Strauss Sauvignon Blanc brut
Schlumberger T.FX.T. DOM 2003
Weingut Regele Schilcher Sekt, alle 17,3
4. Henkell trocken 17,2
5. Weingut Regele Blanc de Blancs brut 2004 16,5
6. Zeilinger-Wagner Brut 2004 15,9
7. Fürst von Metternich Riesling Sekt extratrocken 15,7
8. Steininger Sauvignon Blanc 2004 15,5
9. Gratien & Meyer Cuvée Flame brut rosé
Steininger Burgunder Cuvée 2003 15,3
10. Hans Moser Frizzante 2004 15,2

Lässt es knistern, wie im Kamin: Kraftvoller Rotwein.

Noch knapper war das Ergebnis bei den Rotweinen. Hier hatten wir eingeladen, uns kraftvolle Rote über 13% Alkohol einzusenden. Zwischen erstem und 35. Platz liegen aber gerade mal drei Punkte Unterschied.

Der Sieg geht hier verdienterweise an die Eleganz.

Kurt Feilers Solitaire zählt seit Jahren zu den feinsten und elegantesten Weinen Österreichs, der Jahrgang 2004 besticht mit feiner Frucht, eleganter Struktur und Finesse. Nur einen Zehntelpunkt ein weiterer bekannter Top-Wein, der Pannobile von John Nittnaus und eine kleine Überraschung: der VTS von Hans Moser in Eisenstadt. Am dritten Platz dann die nächste Überraschung: die Grande reserve vom Weingut Schwarz im Weinviertel. Sehr erfreulich ist, dass alle Weine im Vorderfeld Cuvées auf Basis österreichischer Rebsorten sind.

Natürlich kommen die meisten Weine auf den vorderen Plätzen aus dem Burgenland, aber der Abstand zu den Weinen aus Carnuntum ist denkbar knapp. Auch der Zweigelt Tanzer aus dem Hause Jurtschitsch spielt ganz vorne grosses Kino.

Top Ten Rot.

1. Feiler-Artinger Solitaire 2004 18 Punkte
2. Hans Moser V.T.S. 2003
A. & H. Nittnaus Pannobile 2003 jeweils 17,9
3. Weingut Schwarz Grande Reserve 2003 17,5
4. Hannes Artner Amarok 2004
Gesellmann Opus Eximium No.17 2004 jeweils 17,2
5. Jurtschitsch Zweigelt Tanzer Reserve 2003
Robert GoldenitsTetuna 2004
Winzerhof Dockner Sacra 2003 jeweils 17
6. Schloss Halbturn Imperial 2004
Köllan-Schmelzer Fürstliches Predium 2002 16,9
7. Schloss Halbturn Koenigsegg Reserve 2003 16,8
8. Robert Goldenits Mephisto 2004 16,7
9. Andreas Nittnaus Gols 2004 16,6
10. J.& M. Reumann Vinum Sine Nomen und Vitikult 2004
Lenz Moser Klosterkeller Siegendorf O’Dora 2003 jeweils 16,5


Nicht nur zur Nachspeise. Herrliche Süssweine.

Ein Highlight nach dem anderen durften wir dann bei den Süssweinen verkosten. Da fiel das ausspucken wirklich schwer. Sehr erfreulich wieder ein Wein aus dem Weingut Leitner, für Insider schon lange kein Geheimtipp mehr: der Weisse Riesling 2002 als Trockenbeerenauslese, ex aequo mit dem zweiten Spitzenplatz von Feiler-Artinger, diesmal mit dem Ruster Ausbruch Pinot Cuvée 2004.

Wieder nur um ein Zehntelpünktchen auf Platz zwei findet sich Willi Bründlmayers Grüner Veltliner TBA vom Loiser Berg, gefolgt von Aufsteiger F.M. Mayer aus Wien und zwei TBA’s vom Elfenhof. Ganz knapp dahinter Weinrieder, Jurtschitsch, Paslerund Zeilinger-Wagner. Auch in den Top-Ten der Grand Vin von Schloss Halbturn und die Prestige TBA von Lenz Moser. Auch nur knapp dahinter die Bio-Beerenauslese von Zillinger im Weinviertel und die Rotgipfler-Beerenauslese aus der Thermenregion von Christian Kamper. Wir gratulieren und freuen uns auf ein paar festliche Tage mit solch wunderbaren Weinen.

Top Ten Süss.

1. Leitner Weisser Riesling TBA 2002
Feiler-Artinger Pinot Cuvée Ausbruch 2004 jeweils 18,4 Punkte
2. Bründlmayer Grüner Veltliner Loiser Berg TBA 2002 18,3
3. Elfenhof Chardonnay TBA 1999 17,8
4. Dr. Franz Muskat Ottonel TBA 1999
F.M. Mayer A Golden Dream TBA 2005 je 17,6
5. Weinrieder Riesling Eiswein 2003 17,5
6. Jurtschitsch Grüner Veltliner Strohwein 2003
Pasler TBA „C“
Feiler-Artinger Ruster Ausbruch 2004 je 17,4
7. Zeilinger-Wagner Cardonnay Reserve TBA 2000 16,7
8. Lenz Moser Prestige TBA 16,6
9. Elfenhof Gewürztraminer Spätlese
Schloss Halbturn Grand Vin TBA 2004 je 16,5
10. Zillinger Weissburgunder Beerenauslese
Kamper Rotgipfler Beerenauslese 2005 je 16,4

Alle Verkostungsnotizen finden Sie wie immer im WineTimes-Wine-Guide



Herzlichen Dank für die perfekte Vorbereitung der Verkostung und die freundliche Betreuung an Michael Wiesinger und sein Team im neuen

Aubergine Wien
Gonzagagasse 14, A-1010 Wien
+43 1 968 3183
aubergine-restaurant@chello.at

das hiemit von uns wärmstens empfohlen wird. Die Weinauswahl ist grandios, die Küche jung, ambitioniert und spannend, der Service aufmerksam aber nicht aufdringlich. Eine Wohltat.

Das Weinquartett wünscht auch Ihnen noch eine erfolgreiche Wintersaison, frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
© by Helmut Knall
last modified: 2007-07-18 14:18:01

Kommentar hinzufügen
Benutzername:
Passwort:
Überschrift:
Kommentar:

Wine-Times News-Ticker

Aus Vino Nobile di Montepulciano wird "NOBILE".

Seit den 1980ern, als Rotwein aus Italien auch international beliebt wurde, leiden die Wein-Produzenten aus Montepulciano, dass sie "als kleiner Bruder" des Brunello, also des Bruderweines vom Nachbar-Hügel, bezeichnet werden...
» weiter...

99 Tipps.

Völlig subjektive Tipps vom Knall. Weine aus allen möglichen Regionen Österreichs, Italiens und Deutschlands. Weil ich da dauernd bin. Und ein paar andere auch noch. Sehen Sie selbst.
» weiter...

Mithilfe erlaubt.

Diese Seite zu gestalten kostet viel Zeit und Geld. Wir möchten Sie trotzdem für unsere Besucher kostenfrei halten. Wenn Sie uns helfen wollen, lesen Sie hier weiter...
» weiter...
» Alle News...

Wichtige Links


als PDF downloaden